Was tun bei Besenreisern?

Dem Sommer wird immer eifrig entgegengefiebert. Endlich wieder Wärme, Vitamin D tanken, eine gesunde Bräune entwickeln, im Schwimmbad entspannen oder noch besser am Sandstrand liegen und sich um nichts in der Welt Gedanken machen. Doch gibt es einige Dinge, die einem das Sommerleben, vor allem als Frau, schwer machen. Zum einen die Bikini-Figur – die kann man ja leider nicht auf Knopfdruck erreichen. Zum anderen ist für viele die Haut ein Wehmutstropfen, beispielsweise aufgrund von Muttermalen, Altersflecken oder den sogenannten Besenreisern.

Besenreiser – was ist das?

Besenreiser sind direkt in der Oberhaut liegende sichtbare netz- oder fächerförmige Venen und als Unterform des Krampfaderleidens definiert. Vor allem an den Beinen treten diese auf und lassen die Haut im kosmetischen Sinne unschön aussehen, da sie sehr auffällig rot-bläulich durchscheinen. Sie entstehen, wenn es zu einer Stauung im Venensystem kommt und die Adern aufgrund des erhöhten Drucks ihre Elastizität verlieren, sich weiten und so sichtbar werden. Bei vielen Menschen ist dies genetisch veranlagt. Obwohl es keine Krankheit ist, sind viele Menschen vor allem im Sommer unglücklich, da die Beine dadurch bedeutend unattraktiver erscheinen.

Abhilfe schaffen verschiedene Methoden

Doch muss man sich über Besenreiser nicht ein Leben lang grämen. Es gibt mittlerweile genug Therapien, um diesen nervigen Venen ein Ende zu setzen ohne großes gesundheitliches Risiko. Man unterscheidet zwischen der Unterspritzung der Venen (Sklerotherapie) und der Laserbehandlung. Bei ersterem wird ein Verödungsmittel in die Gefäße gespritzt, die zu einer Venenentzündung und dadurch zum Verschluss der Äderchen führt. Dies muss einige Male wiederholt werden. Bei der Laserbehandlung führt die Wärme des Lichts zur Verödung der Äderchen, sie verengen sich und werden unsichtbar.

Wo kann ich die Therapien durchführen lassen?

Am besten ist es, den lokalen Hautarzt zu Rate zu ziehen. Wer also zum Beispiel “Dermatologe Frankfurt” in eine Suchmaschine eingibt, erhält Ergebnisse für den Raum Frankfurt, in dem es viele Zentren für Dermatologie gibt. Dort wird man einerseits beraten als auch behandelt – nicht nur bei Besenreisern natürlich, sondern auch bei anderen kosmetischen Dingen (Entfernung von Altersflecken, Muttermalen, Haaren) als auch medizinischer Vorsorge und Therapie (Hautkrebs-Screenings, Akne-Behandlungen).