Ultraschall in der Schwangerschaft

Wenn man erst mal Schwanger ist,hat man ab jetzt große Verantwortung zu tragen da man ein kleines Wesen unter seinem Herzen trägt.

Gerade zu Beginn einer Schwangerschaft möchte man doch gern ein Bild von dem ungeborenem Kind per Ultraschall sehen.
Es gibt nichts schöneres als das heranwachsende Kind im Mutterleib zu sehen und zuspüren zumal es auch schon 3D-Ultraschallbilder gibt. Eine Schwangere geht in guten oder gemischten Gefühlen zu jeder Ultraschalluntersuchung da man nie weiß ob das Baby sich gut weiter entwickelt hat.

Ab der 4.Schwangerschaftswoche ist die Fruchtblase zu erkennen. Ab der 5.Schwangerschaftswoche kann man den Embryo sehen.
Die Herzaktionen des Kindes sind ab der 6.Schwangerschaftswoche zu hören,und durch Ultraschallwellen deutlich zu erkennen.
Das tatsächliche Schwangerschaftsalter läßt sich über eine frühe Ultraschall-Untersuchung bis zur 14. Schwangerschaftswoche durch messen des Embryo und der Fruchtblase genau errechnen.
Die erste Untersuchung per Ultraschall ist ab der 10.Schwangerschaftswoche möglich,dann kann man auch schon erkennen ,ob es eine normale oder eine Mehrlingsschwangerschaft wird.

Ab der 20. Schwangerschaftswoche ist die 2. Ultraschalluntersuchung an der Reihe. Dabei kann man sehen, ob das Baby sich alters- und zeitgerecht entwickelt.

Bei der Fruchtwassermenge per Ultraschall wir festgestellt,ob die Schwangere einem Schwangerschaftszucker hat oder Starke Raucherin ist. Somit bekommt es weniger Sauerstoff und es können Fehlbildungen auftreten. Bei der 3.Ultraschalluntersuchung in der etwa 30.Schwangerschaftswoche kann man jetzt genau erkennen und messen wie groß und und wieviel Gewicht das Baby bereits hat.Hierbei werden auch per Ultraschall alle Organe nochmals untersucht um Veränderungen fest zustellen.

Bei dieser letzten Ultraschalluntersuchung kann man bereits sehen ,ob das Baby in der richtigen Endlage sich befindet,das heißt mit dem Kopf nach unten.Es gibt auch Babys die Quer oder mit den Füßen im Mutterleib liegen.

So wie bei einer normalen Schwangerschaft werden bei einer Mehrlingsschwangerschaft bis zu 10 Ultraschalluntersuchungen durchgeführt,um die Entwicklung der Babys zu kontrollieren.Der Ultraschall dienst auch zur Kontrolle für die Funktionen der inneren Organen.

In bestimmten Situationen können Fruchtwasseruntersuchungen dazu kommen,um die Lebenserwartungen einer Mehrlingsschwangerschaft zu kontrollieren.Bei dieser Fruchtwasseruntersuchung kann man bei den ungeborenen Kinder feststsellen ,ob sie einen offenen Rücken, körperliche oder geistige Behinderungen davontragen.
Schon in den frühen Schwangerschaftswochen können mit der Fruchtwasseruntersuchung bestimmte Erkrankungen sowie Fehlbildungen des Fötus erkennen. Hinweise auf Kindliche Entwicklungsstörungen oder Fehlbildungen sind im Rahmen einer Ultraschalluntersuchung feststellbar.

Bei jeder Ultraschalluntersuchung in der Schwangerschaft werden die verschiedenen Körperteile mit Hilfe von Ultraschallwellen bildlich dargestellt,sie dienen in vielen Bereichen zur Erstdiagnose von Erkrankungen und Fehlbildungen bei dem ungeborenem Kind.

Jede Schwangere wünscht sich ein gesundes Kind zur Welt zu bringen.