Die erfolgreichen Fortschritte in der ästhetischen Zahnmedizin

Die Zahnmedizin hat in den letzten Jahren viele Erfolge gefeiert. Neue Verfahren wurden zugelassen und standardisiert, aktuelle Behandlungsmethoden versprechen noch bessere Ergebnisse. Das gilt vor allem auch für die ästhetische Zahnmedizin. Denn abgesehen von der wichtigen Funktion unserer Zähne, gelten weiße und gerade Zähne doch auch als absolutes Schönheitsideal. Patienten mit sehr schiefen oder unschön formatierten Zähnen leiden oft nicht nur im Gebrauch, sondern vor allem auch unter der Optik. Schlechte Zähne sorgen automatisch dafür, dass ein Teil der eigenen Lebensqualität verschwunden geht: Fremden wird nicht zugelächelt, Smalltalk vermieden, viele verlassen sogar nur noch ungern ihr Haus. Dabei ist das heute gar nicht mehr nötig.

 

Individuelle Implantate

Zahnimplantate sind ein echter Meilenstein in der Zahnmedizin und lösen den klassischen Zahnersatz ab. Denn im Gegensatz zu diesem lassen sich Implantate weder optisch, noch im Gebrauch von natürlichen Zähnen unterscheiden. Fehlt durch Krankheit oder einen Unfall einer oder mehrere Zähne, können diese auf so ganz einfach ersetzt werden. Die jeweiligen Implantate werden individuell für den Patienten und dessen Kiefer angefertigt. Das bedeutet, dass sie sich nahtlos in den Kiefer einfügen und die umliegenden Zähne nicht beschädigt oder angepasst werden müssen. Auch für die so genannten Dritten sind professionelle Zahnimplantate eine interessante Alternative. Schon nach einer kurzen Eingewöhnungszeit werden die Implantate nicht mehr als Fremdkörper wahrgenommen und werden aktiver Teil des eigenen Körpers.

 

Weiß, weißer, Zähne

Neben der Form und Stellung der Zähne, spielt für unsere Schönheitsideale außerdem der Farbton der Zähne eine wichtige Rolle. Weiße Zähne sehen nicht nur schöner aus, sondern implizieren außerdem, dass sich das Gegenüber um seinen Körper kümmert und ausreichend pflegt. Modernes Bleaching führt zu einem optimalen Ergebnis und ist schon lange nicht mehr schädlich für die eigenen Zähne. Aber auch hier sollte man sich vor allem an einen Experten für ästhetische Zahnmedizin (wie zum Beispiel http://padento.de/) wenden.