Sport Aerobic zum Fitwerden

Die Motivation zum Sporttreiben ist immer eine sehr zwiespältige Sache. Man kauft das Outfit, man meldet sich im Fitnessstudio an, die nagelneuen Laufschuhe schauen einen vom Schuhschrank aus an – und dann geht man doch lieber auf die Couch und schaut fern. Doch eigentlich ist es nur eine Frage der Sportart. Jeder hat andere Interessen, aber wenn man Spaß an einer Sache gefunden hat, kommt die Motivation von ganz allein. Das Schwierige ist, diese Möglichkeit des Sporttreibens zu finden. Dazu gibt es jede Menge verschiedene Kurse, die beispielsweise in Vereinen oder Fitnessstudios angeboten werden. Diese reichen von Gymnastik über Selbstverteidigung bis hin zu Yoga und Tanzen. Sport Aerobic ist zum Beispiel ein ideales Ganzkörpertraining.

Früh anfangen lohnt sich
Um wirklich gut zu werden, ist früh anfangen natürlich die beste Voraussetzung. Viele Kinder beginnen schon, sich früh für eine Sportart zu interessieren. Das sollte gefördert werden, um den Spaß und die damit einhergehende Gewohnheit zu festigen – denn dann ist es wahrscheinlich, dass auch im Erwachsenenalter der innere Schweinehund beim Sport besser überwunden werden kann. Ein Beispiel für ein solches Jungtalent ist die 14jährige Lilli Kaiser aus dem hessischen Oberursel, die schon früh mit Sport Aerobic begann. Sie nahm im April diesen Jahres an der SWISS OPEN teil und belegte dort den vierten Platz. Zuvor war die bereits bei der Europäischen Meisterschaft in Belgien (8. Platz) und der Aerobic-Meisterschaft in Belgrad (14. Platz) vertreten. Ihre Trainerin ist die ehemalige tschechische Meisterin der Rhythmischen Sportgymnastik, Michaela Farnung, die Sportschulen in Bad Homburg und Königstein betreibt.

Finanzielle Hilfe von Sponsoren
Die Teilnahme an Wettkämpfen ist immer mit Gebühren, Flügen und Übernachtungskosten verbunden. Daher ist es ratsam sich bei Interesse an solchen Wettbewerben auch nach Investoren umzuschauen. Lilli Kaiser hatte das Glück, 2013 beim Training von Slobodan Cvetkovic (http://www.slobodancvetkovic.net) entdeckt worden zu sein, dem Vorstand der Prosperia AG. Er erkannte das Potenzial der jungen Sportlerin sofort und übernimmt die gesamten Wettkampfkosten im Jahr 2014 für sie.

Sport auf jeden Fall auch ohne Wettkämpfe
Erfolgsgeschichten wie die von Lilli Kaiser können motivieren, aber natürlich ist Sport Aerobic nicht jedermanns Sache. Vielleicht ist Joggen oder ein Selbstverteidigungskurs besser für andere, eins ist zumindest sicher: Einfach mal ausprobieren und auf den Kick hoffen.